Geschichte des Saarländischen Hebammenverbandes e. V.

Gründung und erste Verhandlungen

1948 gründete Frau Martha Uhrmacher den Saarländischen Hebammenverband. Mit viel Einsatz und Geschick setzte sie sich für alle Hebammenbelange ein. Ihrem unermüdlichen Engagement haben wir es zu verdanken, dass 1951 ein einheitlicher Gebührensatz für Hebammen eingeführt wurde und dass 1954 das Mindesteinkommen der saarländischen Hebammen angehoben wurde.

1. Hebammenschule im Saarland

Durch die Gründung der Hebammenschule in Homburg 1947 war es auch ein großes Anliegen von Martha Uhrmacher die wirtschaftlichen und sozialen Rechte der Hebammen neu zu ordnen. Die stetig wechselnden politischen und medizinischen Richtungen machten es unserem Berufsstand nicht immer leicht. Deshalb versuchten auch die Nachfolgerinnen von Frau Uhrmacher, Frau Maria Kany und Frau Marga Dax durch Ausdauer die politischen Verhandlungen voran zu treiben, um die Stellung der Hebamme zu stärken.

2. Hebammenschule in Saarbrücken

1983 wurde dann in Saarbrücken eine weitere Hebammenschule gegründet, um den Nachwuchsmangel im Hebammenberuf zu beheben.

Unermüdlicher Einsatz

Ein besonderer Verdienst ist wohl Renate Legroux anzurechnen, die in ihrer Zeit als Landesvorsitzende von 1988-2000 die Ausbildung der saarländischen Hebammenschülerinnen immer an erster Stelle sah und sich mit vollem Einsatz und unermüdlichen Engagement stets um alle Anliegen rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett kümmerte. Auch Monika Greitzke sorgte von 2000-2002 dafür, dass der Saarländische Hebammenverband immer im Gespräch war, sei es im Frauenrat, im Dachverband Pflegeorganisation, am Gynäkologenstammtisch usw.

Familienhebammen im Saarland

Ein großer Durchbruch war die Einführung der Familienhebammen im Saarland mit Unterstützung des Ministerium und der Kooperation mit Focus Familia.

Ein Blick in die Zukunft

Aufgabe des Verbandes wird es weiterhin sein die Hebammen nach vorn zu bringen, für eine ausreichende Vergütung zu sorgen und Standpunkte klar zu definieren.

Dafür setzten sich auch die nachfolgenden Landesvorsitzenden Frau Edith Gabel-Moritz (2002-2010), Frau Tina Grün (2010-2013) und Frau Andrea Dansoko (2013-2017) ein.

Seit April 2017 leitet Frau Anne Wiesen die Geschicke des Saarländischen Hebammenverbandes.